Was ist "Psychologik"?

Den Begriff "Psychologik" werden Sie als offiziellen Begriff nicht finden. Ich verwende ihn im Kontext des Nachvollziehens eines Ereignisses und der ihm zugrunde liegenden psychologischen Prozesse im Vorfeld. Es geht als um die Beantwortung der Frage: "Wie kam A zu seiner Meinung bzw. seinem Verhalten?" bzw. welche "Psychologik" führte zu einer Verkettung von subjektiven Denk- und Handlungsweisen die dann einen Konflikt ausgelöst haben. Die Psychologik von A kann dann mit der Psychologik von B verglichen werden. Abweichungsstellen werden zu sogenannten Lupenstellen, die der Lehrer im Gespräch für alle Schüler hervorheben kann. Es entsteht ein Wissen um die Perspektive des anderen. Dieses Wissen soll zu Verstehen = Verständnis führen.